Das Quartett Okoton bedient sich der Solostücke des Kontrabassisten Jonas Gerigk. Diese basieren auf den vielfältigen akustischen Klängen seines Instrumentes, die zunächst wirken können wie eine unbekannte Frucht. Roh und befremdlich. Doch in der weiteren Bearbeitung, in der Entwicklung durch Kenntnis und Intuition in einem kreativen Spiel aller vier Musiker entsteht eine interessante Anreicherung von exotischen Früchten in bekannten Speisen.
Ein Stück von Okoton ist eine Einladung: „Hey, probier doch mal…“

Jonas Engel – saxophon
Darius Heid – piano
Jonas Gerigk – kontrabass
Hendrik Eichler – drums

Album auf Bandcamp: